Der Friulano-Nostalgier: die besondere Nische

Der Friulano-Nostalgier: die besondere Nische

friulano etichetta

Der Friulano Foffani und die Friulano-Nostalgier

Es sind meistens Männer, und der Friulano ist ja auch ein Wein für Männer. Mit seinem kräftigen Charakter, wirkt er eher maskulin.  In Friaul war der ehemalige Wein deren Name mit “T” anfing, der typische “Tajut” (friulanisch für “‘s Achterle”) der täglich in der Osteria serviert wurde. Der ehmalige “T”  stand somit auch für Tradition, Tajut, typisch.
Diese Männer haben aber noch was anderes gemeinsam: sie sind nicht mehr superjung. Vereinzelte weisse Haare im Bart um am Kopf, manchmal mehr als vereinzelt. Der ehemalige “T” steht also auch für ERINNERUNGEN, und Erinnerungen sind immer mit Gefühlen verbunden. Da versteht man schon mehr über diese Friulano-Fans.  Ja, es geht hier um die guten alten Zeiten: die Sommerferien in Italien, die Mädels am Strand in Grado und Lignano, das gute alte Urlaubsgefühl als das Leben noch viel einfacher und vor sie war.

Erinnerungen & Gefühle

Sie sind eine Nische, unter den “Normalos” versteckt. Sie kennen sich mit gutem Wein aus, und trinken auch andere Weine. Meistens sind sie zurückhaltend, und erzählen nicht viel von sich. Aber wenn der Friulano serviert wird, da passiert was. Der alte Löwe wird wach: Aperitif  mit Gefühl.

All diesen Nostalgier wollen wir folgendes sagen: Es gibt noch guten, reinrassigen Friulano. Es heisst nicht mehr “T”, aber der Nachgeschmack von bitteren Mandeln ist noch da, und brüllt. Ein Achterl voller Erinnerungen, das bringt Freude und etwas Melancholie.  Das ist kein Modewein, eher ein Gefühlswein. Der perfekte Schluck Jugend und Freiheit.

Friulano 2016 Doc Friuli

Der Friulano Foffani ist kein typisch braver Junge: Strohgelb mit grünlichen Nuancen, da weisst du schon im Voraus was dich erwartet. Maskuline Persönlichkeit und ein frisches Bukett nach Feldblumen und Mandeln. Geht direkt zur Sache, ohne Schnick-Schnack.  Perfekt ausgewogen, und diese herrliche mineralische Würze die den Abgang so trocken und gut und einmalig macht.

Du drinkst direkt den nächsten Schluck, nicht für den Wein, sondern viel mehr um wieder den Abgang zu geniessen. 

Die Erinnerungen kommen hoch: der etwas zu warme San-Daniele-Schinken, serviert von diesem schönen Mädchen hinter der Theke. Das waren Zeiten!

Der Friulano Foffani ist heute Teil der Fiore-Serie: eine schöne gelbe Blume auf dem Etikett, und eine leuchtende Kapsel am Flaschenhals.

Also, seid versichert und beruhigt: es gibt ihn noch, den ehemaligen “T”. Reinrassig, 100% nur Friulano-Trauben, wir haben ihn, wir machen ihn. Die Erinnerungen können immer noch erweckt werden. Der Löwe brüllt noch. Wir bei FOFFANI verstehen euch voll und ganz.

Wir warten auf alle Nostalgier hier, in Clauiano.

Fragen über Friulano? HIER CLICKEN UND ANFRAGE SENDEN
Share